Sodom und Gomorrha

Sodom und Gomarrha aus anderer Sicht

Die drei Engel im Hain von Mamre unterhalten sich. Die Frage „Was war denn in Sodom und Gomorrha wirklich los?“ kann in Wirklichkeit nicht beantwortet werden. Ruinen dieser Städte sind bisher nicht gefunden worden. Sie könnten durch Erdbeben und Erdrutsche völlig von der Bildfläche verschwunden sein. Sollte es sie überhaupt gegeben haben, ist dies eine plausible Erklärung. Es bleibt also nur eine biblische Geschichte, die mit Absicht(en) erzählt und aufgeschrieben wurde. Welche Absichten die Autoren dieser Geschichte verfolgten, ist umstritten. Zwei Interpretationen werden immer wieder geboten: Die Städte symbolisieren Fremdenfeindlichkeit oder die Sünde der Wolllust, das Laster gegen die Natur. Vermutlich haben die Bibelschreiber beides ausdrücken wollen.
Die folgende Karikatur kritisiert, dass Lot seine Töchter zur Massenvergewaltigung freigeben wollte, um die Sünde „wider die Natur“ zu verhindern.

schwule_engel1

→→→→→→→→→→→→→→→ Download ←←←←←←←←←←←←←←←

Wie missverständlich und mehrdeutig Worte sein können, zeigen die drei Engel von Mamre auf diesem Bild:

missverstaendnis_ausziehen

→→→→→→→→→→→→→→→ Download ←←←←←←←←←←←←←←←

Was über „heilige Schriftsteller (Haggiographen) gedacht werden kann, findest du hier:

haggiograhie

→→→→→→→→→→→→→→→ Download ←←←←←←←←←←←←←←←